„Einsockig“ durch die Toskana oder die Antwort auf Gebet.
September 6, 2019
Rest in Peace Kobe
Januar 26, 2020

3 Tipps für´s Zeitreisen…

Wer kennt nicht den Film „Zurück in die Zukunft?“ Es ist einfach unvergesslich wie Michael J. Fox im DeLorean mit einer Feuerspur die Straße entlangjagte und zum Zeitreisenden wurde. Das gehört definitiv zu den absoluten Hollywood Klassikern.

Jetzt fragst Du Dich vielleicht…Michel, ich habe keinen DeLorean, wie soll denn dann Zeitreisen funktionieren? Sei gespannt. Mit unseren 3 Tipps wirst Du es zumindest in Richtung Vergangenheit tun können.

Grundsätzlich: Unser Gehirn speichert Erinnerungen im sogenannten Hippocampus. Wenn es aber um Sinneseindrücke wie Bilder, Gerüche oder Töne geht wird auch die Großhirnrinde mit eingeschaltet und das vertieft unsere Erinnerungen. HIER EIN GUTER BERICHT ZUR WISSENSCHAFTLICHEN SEITE.

Und genau diese Verknüpfung von Sinneseindrücken mit dem Erinnern wollen wir uns zu nutze machen um Zeitreisen zu betreiben.

Unsere Tipps für´s Zeitreisen sollen dir Wege zeigen, wie Du mit Hilfe der Sinne Sehen und Hören noch besser Erinnerungen speichern und wieder abrufen kannst.

Tipp Nr. 1

Mache Dir Doch mal wieder ein Fotobuch vom Kalenderjahr. Wir machen das jetzt seit der Geburt unserer ersten Tochter 2010 und es ist eine echte Bereicherung immer wieder in die Vergangenheit abzutauchen. Jeden Januar freuen sich die Kids schon darauf es nach kreativer Arbeit endlich in den Händen zu halten.

Als Hobbyfotograf bin ich sowieso ein sehr Visueller Typ und versuche die Erinnerungen immer möglichst gut einzufangen. Deshalb habe ich natürlich bei jedem Ausflug oder Urlaub meine Spiegelreflexkamera dabei.

Suzi hat gesagt, Michel schreib nicht so technisch… aber ein paar Tipps dazu muss ich Euch geben, damit Ihr an unseren Erfahrungen teilhaben könnt.

Um sich möglichst gut zu Organisieren schaffe zunächst eine gute Struktur für die Fotos auf deinem Rechner. Es gibt dabei natürlich einige Hilfsmittel. Bei uns hat sich eine Stuktur bewährt in der ich für die Dateinamen z. B. 01_2019_xxxx (Also Monat_Jahr_fortlaufende Nummer) gewählt habe. So hat man Monat für Monat klar aufgeteilt.

Als Software dafür verwende ich die kostenpflichtige Adobe Bridge. Dort kann man auch Tags vergeben, Foto´s „grün“ kennzeichnen („genehmigt“) und vieles mehr. Künftig wird hier wohl auch eine KI noch schneller beim Sortieren helfen.

So ist am Jahresende schnell eine Auswahl an den besten Bildern getroffen. Die besten Bilder kannst Du natürlich auch ohne die Bridge kennzeichnen, wenn Du einfach am Ende des Dateinamens noch etwas hinzufügst. Z. B. „_Best“. In Windows kannst Du dann in der Suchleiste einfach durch die Eingabe dieses Wortes die besten Bilder finden.

Ach ja. Und seit mir einmal der Rechner abgeschmiert ist und alle Bilder weg waren, nutze ich eine NetzwerkfestPlatte (NAS) die über Nacht alle wichtigen Dateien sichert. Die absoluten Juwelen an Foto´s kann man ja heut zu Tage auch noch extra in einer Cloud sichern.

So jetzt aber genug zur Technik. Jetzt nochmal was für die Seele.

Sicherlich wirst auch Du nicht nur positive Erinnerungen in einem Jahr einsammeln. Wir haben in unserem Fotobuch auch Bilder von Beerdigungen oder von anderen eher negativen Erinnerungen. Die Gestaltung einer Fotobuchseite kann Dir dabei helfen das erlebte zu verarbeiten… es einzuordnen und somit vielleicht auch irgendwann mit etwas Distanz betrachten zu können.

Tipp Nr. 2

Mach Dir eine besondere Playlist für den Urlaub. Was wird passieren wenn Du das machst?

Die Musik wird sich mit den Eindrücken die Du im Urlaub sammelst zu Erinnerungen verbinden die nicht so schnell verblassen. Du hast vielleicht auch Erinnerungen die durch Gerüche ausgelöst werden? Zum Beispiel an eine bestimmte Situation beim gemeinsamen Plätzchenbacken mit Oma. Dein Sinnesgedächtnis in der Großhirnrinde ist mal wieder angesprungen. Genau das gleiche funktioniert auch über den Hörsinn mit Musik. Wichtig: Am Besten mit Musik die Du noch nicht so oft in anderem Zusammenhang gehört hast.

Wir suchen uns immer einen Soundtrack für den Sommerurlaub aus. 2019 war es zum Beispiel „EULE FINDET DEN BEAT – auf EUROPATOUR“ unser Begleiter. Wenn Du Kinder hast, schreib uns gerne an was weitere Favoriten von uns sind.

Wenn Du ein Jahr später die Musik im Auto hörst passiert es Dir vielleicht auch, dass DU dich plötzlich in einer Zeitreise befindest. So ging es uns erst vor ein Paar Tagen, als wir an einem regnerischen und kalten Tag mit „Eule findet den Beat“ plötzlich wieder in der Toskana und „gefühlt“ richtung Strand San Vincenzo unterwegs waren.

Tipp Nr. 3

Pfege die Erinnerungen. Die oben genannten Erinnern sollte auch etwas aktives und regelmäßiges sein. Ein konkretes Tun.

Wir sitzen immer wieder gerne mit unseren Kindern zusammen und schauen uns die Fotobücher der Vergangenen Jahre gemeinsam an. So bleiben die Erinnerungen lebendig, weil sie immer wieder aufgefrischt werden.

Dazu ist mir auch ein Bild aus der Bibel eingefallen, dass wohl viele von Euch kennen. Es ist Christus selbst der in der Einsetzung des Abendmahls seine Jünger dazu auffordert:

Und er nahm das Brot, dankte, brach es, gab es ihnen und sprach: Das ist mein Leib, der für euch gegeben wird; das tut zu meinem Gedächtnis!

Desgleichen nahm er auch den Kelch nach dem Mahl und sprach: Dieser Kelch ist der neue Bund in meinem Blut, das für euch vergossen wurde.

Lukas 22,19-20

Fällt Euch was auf? Auch Christus verbindet das Erinnern mit einem Sinn, nämlich unserem Geschmackssinn.

Auch er schafft es damit eine Erinnerung dauerhaft lebendig zu halten.

Na Lust auf´s Zeitreisen bekommen? Dann probier unsere 3 Tipps aus. Schreibe uns auch gerne an wenn Du noch mehr darüber wissen möchtest.

Wie auch immer Du dabei vorgehst. Durch ein Fotobuch, eine besondere Playlist und das gemeinsame wiederholte anschauen / anhören schaffst Du eine Art Denkmal für Deine Vergangenheit. Du hast in der Vergangenheit Fehler gemacht? Ok, wer macht keine Fehler? Nimm auch diese Erinnerungen als Anlass daraus zu lernen. So denkst Du Positiv und die Zeitreise wird für Dich auch eine Art SOULFOOD für die Zukunft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.